GurpreetSingh

Best IT Training Provider in India

Weiterer Artikel zu adaptiven und individuell zugeschnittenen E-Klausuren veröffentlicht

Christian Spoden, Aron Fink, Andreas Frey, Hanna Köhler und Patrick Naumann haben einen Artikel in der Zeitschrift für Hochschulentwicklung veröffentlicht. Im Artikel wird dargestellt, inwiefern kompetenzorientierte adaptive E-Klausuren die Vergleichbarkeit und Fairness von Prüfungsleistungen verbessern können. Es wird überdies eine Anwendung dargestellt, aus der sich Empfehlungen zur Umsetzung im regulären Klausurbetrieb ableiten lassen. Abschließend werden Erweiterungen und Herausforderungen adaptiver und individuell zugeschnittener E-Klausuren diskutiert.

Der Artikel ist hier verfügbar:

Spoden, C., Fink, A., Frey, A., Köhler, H., & Naumann, P. (2022). Kompetenzorientierung und Fairness bei individualisierten E-Klausuren. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 17(1), 121–140. Verfügbar unter: https://zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/1588

Artikel zu kompetenzorientierten adaptiven E-Klausuren veröffentlicht

Prof. Christian Spoden, Prof. Andreas Frey, Aron Fink und Patrick Naumann haben einen Artikel zu kompetenzorientierten adaptiven Hochschulklausuren veröffentlicht. Im Artikel wird ausgeführt, wie Hochschulklausuren auf Basis einer zielgerichteten neuartigen Kombination von Methoden, Qualitätsstandards und Ansätze der Psychometrie und der pädagogisch-psychologischen Diagnostik verbessert werden können. Das Manuskript bezieht sich auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der psychologischen Diagnostik und zeigt auf, wie diese Lösungen bei der großen Herausforderung des digitalen Wandels an Hochschulen bereitstellen können.

Der Artikel ist hier verfügbar:

Spoden, C., Frey, A., Fink, A., & Naumann, P. (2022). E-Klausuren für die Hochschule: Zeit der Veränderung. Das In-Mind Magazin. Verfügbar unter: https://de.in-mind.org/article/e-klausuren-fuer-die-hochschule-zeit-der-veraenderung

Beiträge auf der virtuellen 15. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation

Vom 15. Bis zum 17. September 2021 fand die 15. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation (FGME) der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) als virtuelle Veranstaltung statt. Die Tagung wurde von der Universität Mannheim ausgerichtet. Aron Fink hielt einen Vortrag mit dem Titel „Berücksichtigung der Messfehler in den Itemparametern beim computerisierten adaptiven Testen“. Patrick Naumann präsentierte ein Poster mit dem Titel „Emotionale Effekte von computerisierten adaptiven Hochschulklausuren“. Weitere Informationen zur FGME Konferenz finden Sie hier.

Buch zu psychometrisch fundierten E-Klausuren an Hochschulen erschienen

Christian Spoden und Andreas Frey haben ein Buch herausgegeben, welches ein hochschul- und fächerübergreifend einsetzbares Konzept für psychometrisch fundierte digitale Klausuren auf neuestem wissenschaftlichem Stand vorstellt. Zentral für das Konzept ist die Nutzung digitaler Technologien, mit deren Hilfe Klausuren deutlich individualisierter, messgenauer und fairer gestaltet werden können. Dabei werden Hochschulklausuren als kriteriumsorientierte, computerisierte adaptive Testverfahren konzipiert. Im Rahmen dieses Buches werden alle Arbeitsschritte für die psychometrisch fundierte Messung von Kompetenzständen mit Hilfe von E-Klausuren ausführlich erläutert.

Das Werk enthält auch Beiträge von Aron Fink, Patrick Naumann und Sebastian Born, die Mitglieder des Projektteams sind bzw. waren. Mit der Veröffentlichung, die bei Pabst Science Publishers erfolgte, wird ein Meilenstein des KAT-HS-Projektes erreicht.

Das Buch kann hier erworben werden:

Spoden, C. & Frey, A. (Hrsg.). (2021). Psychometrisch fundierte E-Klausuren für die Hochschule. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Neues Projekt: Hochinformatives und Kompetenzorientiertes Feedback für das Digitale Lernen (HIKOF-DL)

Im Rahmen des Distr@l-Förderprogramms fördert die hessischen Landesregierung das Projekt „Hoch informatives und Kompetenzorientiertes Feedback für das Digitale Lernen (HIKOF-DL)“ welches in Kooperation mit dem DIPF sowie „studiumdigitale“.  durchgeführt wird.  Ziel des Vorhabens ist es, zwei Feedback-Systeme zum formativen und summativen Feedback zu implementieren und zu einem einheitlichen Konzept zu hochinformativem und handlungsaktivem Feedback zum Kompetenzerwerb für Lernende zu vereinen. Das Projekt baut unter anderem auf den Ergebnissen von KAT-HS auf und führt dieses fort.

Mehr dazu finden Sie HIER.

Softwareinformation zur KAT-HS-App in der Diagnostica erschienen

Aron Fink, Christian Spoden, Andreas Frey und Patrick Naumann haben eine Softwareinformation zur KAT-HS App in der Diagnostica veröffentlicht. In dieser werden die Möglichkeiten zur Konstruktion, Administration und Auswertung kriteriumsorientierter, computerisierter adaptiver und nicht-adaptiver Tests mit der in der Arbeitseinheit entwickelten, R-basierten open-source KAT-HS-App erläutert. Die App ist nach Registrierung über https://kat-hs.uni-frankfurt.de/materialien/software/ für Forschung und Lehre kostenfrei erhältlich.

Fink, A., Spoden, C., Frey, A., & Naumann, P. (2021). Kriteriumsorientiertes adaptives Testen mit der KAT-HS-App. Diagnostica, 67(2), 110 – 114. https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000268 

Empirische Ergebnisse zur Konstruktion und Durchführung psychometrisch fundierter Hochschulklausuren

Andreas Frey, Christian Spoden und Sebastian Born haben einen Artikel über die Konstruktion und Durchführung von psychometrisch fundierten Hochschulprüfungen geschrieben, der nun veröffentlicht wurde. Das von ihnen vorgeschlagene Vorgehen umfasst (a) die Festlegung des interessierenden Inhaltsbereichs in Bezug auf die Lernziele des Kurses, (b) die Festlegung eines Messgegenstandes, (c) die Operationalisierung des Messgegenstands durch Testaufgaben, (d) die standardisierte Durchführung der Prüfung, (e) die Skalierung mit Modellen der Item-Response-Theorie (IRT) und (f) die Festlegung von Notenstufen mit Standardsetzungsverfahren.

Empirische Ergebnisse aus sechs Testzyklen einer Universitätsprüfung zeigen, dass dieses Vorgehen unter typischen Universitätsbedingungen erfolgreich angewendet werden kann.

Der Artikel ist hier verfügbar: https://www.psychologie-aktuell.com/fileadmin/Redaktion/Journale/ptam-2020-4/PTAM_4-2020_21900493_ebook_frey_4.pdf

Frey, A., Spoden, C., & Born, S. (2020). Construction of Psychometrically Sound Written University Exams. Psychological Test and Assessment Modeling, 65(4), 415-525.

Hurra, wir sind umgezogen!

Die Website von KAT-HS ist heute erfolgreich auf einen anderen Server der Goethe-Universität Frankfurt umgezogen.

Dies bedeutet für alle Nutzer kürzere Ladezeiten und generell eine reibungslosere Funktionalität der Seite. Sonst bleibt alles beim Alten: Nutzerkonten, Newsbeträge, Materialien etc. bleiben erhalten.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf der KAT-HS Website.

Das KAT-HS Team

Kurzkonzept zu KAT-HS veröffentlicht

Andreas Frey, Christian Spoden, Aron Fink und Sebastian Born haben eine Kurzfassung des KAT-HS Konzepts verfasst, welches ab jetzt verfügbar ist. Die vier zentralen Herausforderungen bei der Weiterentwicklung von Hochschulklausuren werden beschrieben und es wird spezifiziert, wie diese auf Basis einer zielgerichteten neuartigen Kombination von Methoden, Qualitätsstandards und Ansätze der Psychometrie und der pädagogisch-psychologischen Diagnostik zu überwinden sind. Das vorgestellte Konzept zur Konstruktion, Administration und Auswertung von Hochschulklausuren ist hochschul- und fächerübergreifend nutzbar. Es wird prüfungsrechtlich umfassend eingeordnet und Rahmenbedingungen seiner erfolgreichen Implementation im hochschulischen Regelbetrieb diskutiert.

Der Beitrag ist ab jetzt frei abrufbar unter: https://eleed.campussource.de/archive/13/5119

Frey, A., Spoden, C., Fink, A., & Born, S. (2020). Kompetenzorientierte individualisierte Hochschulklausuren und deren prüfungsrechtliche Einordnung. eleed, 13. Verfügbar unter: urn:nbn:de:0009 5-51197.