Kommentar zu computerisierten adaptiven Klausuren im Psychologiestudium erschienen

Aron Fink und Patrick Naumann verfassten zusammen mit Christoph König einen Kommentar, der Bezug nimmt auf ein Positionspapier zur Verbesserung von schriftlichen Prüfungen im Psychologiestudium. Im Kommentar werden die Vorteile von computerisierten adaptiven Testen für Klausuren im Psychologiestudium aufgezeigt. Der Beitrag wurde in der Psychologischen Rundschau veröffentlicht.

Fink, A., Naumann, P. & König, C. (2021). Computerisierte adaptive Klausuren im Psychologiestudium. Psychologische Rundschau, 72(2), 125–127. https://doi.org/10.1026/0033-3042/a000532

Neues Projekt: Hochinformatives und Kompetenzorientiertes Feedback für das Digitale Lernen (HIKOF-DL)

Im Rahmen des Distr@l-Förderprogramms fördert die hessischen Landesregierung das Projekt „Hoch informatives und Kompetenzorientiertes Feedback für das Digitale Lernen (HIKOF-DL)“ welches in Kooperation mit dem DIPF sowie „studiumdigitale“.  durchgeführt wird.  Ziel des Vorhabens ist es, zwei Feedback-Systeme zum formativen und summativen Feedback zu implementieren und zu einem einheitlichen Konzept zu hochinformativem und handlungsaktivem Feedback zum Kompetenzerwerb für Lernende zu vereinen. Das Projekt baut unter anderem auf den Ergebnissen von KAT-HS auf und führt dieses fort.

Mehr dazu finden Sie HIER.

Softwareinformation zur KAT-HS-App in der Diagnostica erschienen

Aron Fink, Christian Spoden, Andreas Frey und Patrick Naumann haben eine Softwareinformation zur KAT-HS App in der Diagnostica veröffentlicht. In dieser werden die Möglichkeiten zur Konstruktion, Administration und Auswertung kriteriumsorientierter, computerisierter adaptiver und nicht-adaptiver Tests mit der in der Arbeitseinheit entwickelten, R-basierten open-source KAT-HS-App erläutert. Die App ist nach Registrierung über https://kat-hs.uni-frankfurt.de/materialien/software/ für Forschung und Lehre kostenfrei erhältlich.

Fink, A., Spoden, C., Frey, A., & Naumann, P. (2021). Kriteriumsorientiertes adaptives Testen mit der KAT-HS-App. Diagnostica, 67(2), 110 – 114. https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000268