Paper zu Equating-Methoden bei der kontinuierlichen Kalibrierung von Itempools in computerisierten adaptiven Tests veröffentlicht

Sebastian Born, Aron Fink, Christian Spoden und Andreas Frey haben einen Artikel zu Equating-Methoden bei der kontinuierlichen Kalibrierungsstrategie in der Fachzeitschrift „Frontiers in Psychology“ veröffentlicht. Darin untersuchten sie unterschiedliche Methoden zur Skalentransformation bei Nutzung der kontinuierlichen Kalibrierungsstrategie (Fink et al., 2018) in computerisierten adaptiven Tests in Bezug auf die Schätzgenauigkeit der Itemparameter (Mean/Mean, Mean/Sigma, Haebara und Stocking-Lord). Die Characteristic-Curve-Methoden, insb. Stocking-Lord, stellten sich dabei als geeignete Methoden zur Skalentransformation bei der kontinuierlichen Itempool-Kalibrierun in computerisierten adaptiven Tests heraus. Der Artikel kann über den Link in der doi angesehen werden.

Born, S., Fink, A., Spoden, C., & Frey, A. (2019). Evaluating Different Equating Setups in the Continuous Item Pool Calibration for Computerized Adaptive Testing. Frontiers in Psychology, 10, 1277. doi: 10.3389/fpsyg.2019.01277.

7. Jahrestagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung

KAT-HS auf der 7. Tagung der Gesellschaft für emprische Bildungsforschung (GEBF) mit zahlreichen Beiträgen vertreten. Dr. Christian Spoden aus dem Projekt KAT-HS und Franziska Wenzel aus dem Projekt „Computerbasiertes adaptives Testen im Studium (CaTS)” geben im gemeinsam organiserten Symposium ” Methodische Entwicklungen, Akzeptanzbefunde und Implementationsstrategien zu computerbasierten, formativen und summativen Assessements in der Hochschul- und Erwachsenenbildung” einen differenzierten Einblick zu akutellen Entwicklungen im Bereich des computerisierten adaptiven Testens in der Hochschule und der Erwachsenenbildung. Dr. Christian Spoden leitete in diesem Symposium mit seinem Vortrag “Psychometrische Optimierungen bei kontinuierlich kalibrierten Hochschulklausuren” Empfehlungen für die Konfiguration der kontinuierlichen Kalibrierungsstrategie (Fink, Born, Spoden & Frey, 2018) ab. Auch Aron Fink hielt in diesem Symposium einen Vortrag mit dem Titel “Einflussfaktoren auf die Intention zur Nutzung (adaptiver) E-Klausuren seitens Hochschullehrender”. Prof. Dr. Andreas Frey präsentierte in seinem Vortrag “Nutzung computerisierten adaptiven Testens bei wiederkehrenden Erhebungen mit kleinen Stichproben” wie man von den Vorteilen computerisierten adaptiven Testens auch unter eher ungünstigen Rahmenbedingungen profitieren kann. Shirin Esmaeili-Bijarsari hielt einen Vortrag über den Einfluss verschiedener Klauusurformate auf das emotionale Erleben von Klausuren seitens Studierender.

Erste adaptive Hochschuklausur erfolgreich durchgeführt

Ein Meilenstein von KAT-HS ist erreicht: Wir haben die erste adaptive Hochschulklausur Deutschlands ohne Zwischenfälle erfolgreich durchgeführt. Ungefähr 100 Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena nahmen an der adaptiven Klausur im Fach Statistik teil, welche über die im Projekt entwickelte Software ausgeliefert wurde. Damit ist ein zentrales Arbeitspaket unseres Projektes erfolgreich abgeschlossen.