Beiträge im Rahmen des Kolloquiums „Methoden der empirischen Bildungsforschung“ in Hirschegg, Österreich

Vom 8. bis 13. März 2020 wurde erneut das jährliche Kolloquium „Methoden der empirischen Bildungsforschung“ in Hirschegg, Österreich veranstaltet. Im Rahmen des Kolloquiums wurden Beiträge zu aktuellen methodischen Entwicklungen in der Bildungsforschung von 13 Expertinnen und Experten diskutiert. Auch das Projekt KAT-HS war mit zwei Beiträgen vertreten. Prof. Dr. Andreas Frey hielt einen Vortrag mit dem Titel “Kontinuierliche Kalibrierung mit Berücksichtigung von Itempositionseffekten bei internationalen Large-Scale-Assessments”. Einen weiteren Vortrag mit Projektbezug präsentierte Aron Fink. Dieser hatte den Titel „Berücksichtigung der Unsicherheit in Itemparameterschätzungen beim computerisierten adaptiven Testen“. Wir schauen auf eine äußerst anregende Zeit im Kleinwalsertal zurück und bedanken uns bei allen Teilnehmenden!

1 Antwort

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.